Lecture of the day

yañja-sistasinah santo ucyante sarva-kilbisaih

bhuñjate te tv agham papa ye pacanty atma-karanat

Sobald du irgendetwas für dich selbst in Anspruch nimmst, schaffst du Sünde – du störst die Harmonie im Umfeld. Aber wenn du es Kṛṣṇa opferst und es danach verwendest, bleibt die Harmonie erhalten. Alles ist geschaffen, um Kṛṣṇa zu dienen, alles ist für Ihn. So musst du zuerst also alles Ihm weihen, und dann kannst du das überbleibende prasada nehmen. Īsavasyam idam sarvam – überall, alles ist im Besitz des Höchsten Wesens, alles gehört Ihm. Tena tyaktena bhuñjita – was immer du benötigst, kannst du nehmen, nachdem es gopfert und von oben, von Ihm bewilligt wurde.

Recht und Ordnung sollten nicht verletzt werden, die universale Ordnung des Ganzen sollte gewahrt werden. Du musst hier als ergebener Einwohner leben, nicht illegal, entweder physisch oder mental. Mit Wort und Tat musst du ein loyaler Untergebener im Königreich des Herrn sein. Das wird von uns verlangt, dann werden Frieden und Harmonie herrschen, ohne Reaktionen. Sonst wird es Reaktionen geben und wir werden dafür leiden müssen.

 

Regelmäßige Tempelprogramme

Sonntagsfest

 

17.00: Sankirtan
18.00: Vortrag
19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama
19.30: Prasadam

Morgenprogramm (täglich)

 

5.00: Mangala Arati
5.15: Tulasi Parikrama
5.30: Sankirtan anschl. Japa
7.45: Sringara Arati, anschl. Sankirtan
8.25: Lesung aus dem Srimad Bhagavatam
9.15: Guru Puja, anschl. Bhoga Arati
9.30: Prasadam

Abendprogramm (täglich außer Sonntag)

 

19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama, anschl. Sankirtan
19.45: Vortrag, anschl. Prasadam