Lecture of the day

Wie kann es möglich sein, eine Beziehung zu Krishna herzustellen, wenn Dieser transzendental zu den drei Erscheinungsweisen der Natur ist?

Obwohl es unmöglich scheint, unsere Beziehung zu Krishna herzustellen, ist Krishna in seiner außerordentlichen Güte einverstanden, sich unter unsere Kontrolle zu begeben. Obwohl die Sonne riesig ist, ist es möglich, sie mit unseren begrenzten Sinnen durch das Medium, das wir den materiellen Himmel nennen, zu sehen. Auf ähnliche Weise gewährt uns der spirituelle Himmel in der Form des hingebungsvollen Dienstes der Devotees eine Gelegenheit, unsere Beziehung zu Krishna herzustellen und Seine Gemeinschaft zu erlangen.

 

Obwohl die Sonne riesig und weit entfernt ist, können wir sie kraft ihrer Strahlen sehen. Ganz ähnlich können wir unsere Beziehung zu Krishna kraft seiner Ausstrahlung, den Devotees, herstellen. Wenn wir beim spirituellen Meister, der die Personifizierung der Barmherzigkeit Krishnas ist, Zuflucht nehmen, wird alles für uns möglich.

 Regelmäßige Tempelprogramme 

 

Sonntagsfest

 

17.00: Sankirtan
18.00: Vortrag
19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama
19.30: Prasadam
 

Morgenprogramm (täglich)

 

5.00: Mangala Arati
5.15: Tulasi Parikrama
5.30: Sankirtan anschl. Japa
7.45: Sringara Arati, anschl. Sankirtan
8.25: Lesung aus dem Srimad Bhagavatam
9.15: Guru Puja, anschl. Bhoga Arati
9.30: Prasadam
 

Abendprogramm (täglich außer Sonntag)

 

19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama, anschl. Sankirtan
19.45: Vortrag, anschl. Prasadam