Welches ist die wichtigste Tätigkeit für ein Lebewesen?
 
 
 
 

Lecture of the day

Das Wünschenswerteste ist es, sich an Hari zu erinnern. Unsere Fähigkeit, uns an Hari zu erinnern, hängt von unserem Hören und unserem Chanten ab. Wenn wir hören, können wir chanten. Die Erinnerung wird von selbst kommen. "Wir haben Probleme": dieser Umstand bewirkt oft eine Vorliebe dafür, hari-kartha zu hören. Während wir hari-katha hören, kommen Chanten und sich Erinnern auf ganz natürliche Weise. Wann immer wir Hari preisen, erinnern wir uns an Ihn.
Eine natürliche Vorliebe für den Herrn zu entwickeln, nennt man völlige Hingabe.

aradhananam sarvesam, visnor aradhanam param
tasmat parataram devi, tadiyanam samarcanam

Meine liebe Devi, obwohl die Vedas die Verehrung der Halbgötter empfehlen,
ist das Höchste die Verehrung Vishnus. Doch noch höher als die Verehrung Vishnus
gilt der Dienst zu den Vaishnavas, die immer mit Vishnu verbunden sind. (Padma Purana)

Wenn wir die Wichtigkeit dieses Verses erkennen, wird unser Leben erfolgreich sein. Wir umgeben uns tagtäglich mit sovielen sündhaften Leuten, und das wird unsere Probleme sicherlich noch vermehren. Wir müssen von solch schlechter Gemeinschaft Abstand nehmen und nach guter Gemeinschaft streben.
Dem Gemeinwohl zu dienen und dabei den Dienst zu Krishna aufzugeben, wird nur zeitweilige Ergebnisse bringen. Weltliche Wohltätigkeit bringt keinen echten Frieden, genauso wenig wie sie hilft, die Rastlosigkeit des Geistes zu überwinden. Nur wenn uns der Herr Seine Gunst schenkt, werden wir die Gemeinschaft der heiligsten Devotees erlangen. Fortwährend fühlen wir uns hingezogen zu Sinnesobjekten auf der Grundlage von Form, Geschmack, Geruch, Klang und Berührung. Wir müssen lernen, wie wir in der Gemeinschaft des Herrn verbleiben können.
Für viele Leben haben wir dem Gemeinwohl gedient. Doch auch Tiere arbeiten hart für ihre Artgenossen. Verdienen wir als Menschen nicht ein Weiterkommen? Alles in dieser Welt ist zeitweilig und vergänglich. Haben wir uns je über unvergängliche Dinge unterhalten? Die besondere Eigenheit der menschlichen Lebensform ist es, dass wir über das Leben nach dem Tod und über ewiges Leben diskutieren können. Hören und sprechen über Hari ist nur in der menschlichen Lebensform möglich, und solches Hören und Sprechen ist der einzige Weg, sich an den Herrn zu erinnern. Eine andere Pflicht als den Herrn zu preisen haben wir nicht. Solange wir leben und auch nach dem Tod müssen wir die Herrlichkeiten Haris besingen. Intelligente Menschen sprechen hari-katha, Dummköpfe beschäftigen sich mit Sinnesbefriedigung, karma (fruchtbringendes Handeln) oder jnana (Erwerb von Wissen). Vrishabhanus Tochter singt stets den Namen Krishnas, obwohl Sie nicht verschieden von Krishna ist. Die Tochter Vrishabhanus ist das Kronjuwel unter den Intelligenten, ebenso wie Sri Gaurasundara die ursprüngliche Persönlichkeit unter den Intelligenten ist.

 Regelmäßige Tempelprogramme 

 

Sonntagsfest

 

17.00: Sankirtan
18.00: Vortrag
19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama
19.30: Prasadam
 

Morgenprogramm (täglich)

 

5.00: Mangala Arati
5.15: Tulasi Parikrama
5.30: Sankirtan anschl. Japa
7.45: Sringara Arati, anschl. Sankirtan
8.25: Lesung aus dem Srimad Bhagavatam
9.15: Guru Puja, anschl. Bhoga Arati
9.30: Prasadam
 

Abendprogramm (täglich außer Sonntag)

 

19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama, anschl. Sankirtan
19.45: Vortrag, anschl. Prasadam