Lecture of the day

Die offenbarten Schriften, śāstra, sind unmittelbar Krishna selbst. Sie sind Seine Inkarnation. Krishna hat sich in dieser Welt persönlich manifestiert in Form der śāstra, um uns mit dem, was wichtig ist, zu versorgen. Gaurāngadeva sagt:

śāstra-guru-ātma‘-rūpe āpanāre jānāna
krishna mora prabhu, trātā‘ jīvera haya jñāna

Die vergessliche bedingte Seele wird von Krishna durch die vedische Literatur gelehrt, durch den verwirklichten spirituellen Meister und durch die Überseele. Durch diese kann sie die Höchste Persönlichkeit Gottes so verstehen, wie Sie ist, und sie kann erkennen, dass Krishna ihr ewiger Meister und ihr Retter aus den Klauen Mayas ist. Auf diese Weise kann man wirkliches Wissen vom bedingten Leben ansammeln und zu dem Verständnis kommen, wie man Befreiung erlangt. (CC Madhya 20.123)

Wenn wir versuchen, die Schriften zu studieren, während wir uns zur selben Zeit mentaler Spekulation widmen, werden wir betrogen werden. Die śāstra offenbaren ihre Schätze nur der hingegebenen Seele. Wenn wir sowohl für den spirituellen Meister wie auch für den Höchsten Herrn dieselbe reine Hingabe besitzen, werden sich alle Bedeutungen der Schriften von selbst offenbaren. Wer stolz auf sein Wissen ist, kann die wahre Bedeutung der Schriften nicht erkennen. Wenn wir von sadhus hören und uns gleichzeitig mit Körper, Geist und Sprache ergeben, dann und nur dann werden wir in der Lage sein, die vertraulichen Bedeutungen der śāstra zu verstehen.
 

 

 Regelmäßige Tempelprogramme 

 

Sonntagsfest

 

17.00: Sankirtan
18.00: Vortrag
19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama
19.30: Prasadam
 

Morgenprogramm (täglich)

 

5.00: Mangala Arati
5.15: Tulasi Parikrama
5.30: Sankirtan anschl. Japa
7.45: Sringara Arati, anschl. Sankirtan
8.25: Lesung aus dem Srimad Bhagavatam
9.15: Guru Puja, anschl. Bhoga Arati
9.30: Prasadam
 

Abendprogramm (täglich außer Sonntag)

 

19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama, anschl. Sankirtan
19.45: Vortrag, anschl. Prasadam