Lecture of the day

 

Śrīla Bhaktisiddhānta Sarasvatī Thakura Prabhupāda

Die mathas wurden nicht errichtet, um gewöhnlichen Menschen eine Gunst zu erweisen, sondern um reinen bhaktas ein spirituelles Leben zu ermöglichen. Wir dienen Gaurāṅga einfach, indem wir śrī-kṛṣṇa-sankīrtana ausführen. Der Bhāgavatam Vers yajñaih sankīrtana prāyair yajanti hi sumedhasaḥ unterstützt diese Idee. Das Beispiel, das Gaura Krishna durch Seine Spiele gegeben hat, ist der einzig glückverheißende Weg, der die jīvas zur Vollkommenheit führen kann.

Die mathas wurden nicht errichtet, um bhogīs oder tyāgīs zu erfreuen. Sie wurden errichtet, um reines hingebungsvolles Dienen zu predigen. Wir erhalten Segnungen, wenn wir Hari dienen, indem wir dazu Klöster errichten.

Es ist nicht unsere Absicht, ein paar Münzen zu sammeln, um der matha zu nützen. Wir sollten keinen Eifer entwickeln, skrupellose Leute um Hilfe zu bitten. Vielmehr ist der Zweck der Klöster dadurch erfüllt, dass wir jedem nützen, wenn wir die ungeschminkte Wahrheit verkünden.

Leute spielen uns oft und gerne böse Streiche. Solche Streiche sollten wir als Prüfungen des Herrn sehen. Es ist schwierig, die unüberwindbare māyā zu überqueren, wenn wir nicht außergewöhnliches Glück haben. Sowohl māyāvādīs wie bhogīs sind bedingte Seelen. Durch die Gnade Krishnas können bhaktas, also Menschen, die sich Hari hingeben, zwischen Gut und Schlecht, Richtig und Falsch unterscheiden. Es sollte euch klar sein, dass viele Menschen die Absolute Wahrheit nicht erkennen können, weil sie von einer genießerischen Haltung vereinnahmt sind.

 Regelmäßige Tempelprogramme 

 

Sonntagsfest

 

17.00: Sankirtan
18.00: Vortrag
19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama
19.30: Prasadam
 

Morgenprogramm (täglich)

 

5.00: Mangala Arati
5.15: Tulasi Parikrama
5.30: Sankirtan anschl. Japa
7.45: Sringara Arati, anschl. Sankirtan
8.25: Lesung aus dem Srimad Bhagavatam
9.15: Guru Puja, anschl. Bhoga Arati
9.30: Prasadam
 

Abendprogramm (täglich außer Sonntag)

 

19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama, anschl. Sankirtan
19.45: Vortrag, anschl. Prasadam