Lecture of the day

Oft versuchen wir Bhaktas zu messen. Weil wir ihre hingebungsvollen Tätigkeiten nicht begreifen, lehnen wir sie ab, als ob wir ihre Prüfer wären. Mit welchem Meßgerät versuchen wir die Bhaktas zu untersuchen? Gib dein falsches Ego auf und wende dich in Demut und mit Begierde den Bhaktas zu. Indem du dich völlig ihren Lotusfüßen ergibst, kannst du kraft ihrer Barmherzigkeit die Fähigkeit erlernen, einen Bhakta zu erkennen. Es gibt keinen anderen Weg, sie zu verstehen. Wenn wir aufrichtig über Hari von den Bhaktas hören, werden alle Hindernisse aus dem Weg geräumt werden und unsere Herzen werden mit immenser Kraft gefüllt. In der Bhagavad-gita (4.34) spricht der Herr:

tad viddhi pranipatena  pariprasnena sevaya
upadeksyanti te jñanan  jñaninas tattva-darsinahg

„Versuche die Wahrheit zu erlernen, indem du einen spirituellen Meister aufsuchst. Stelle ihm in demütiger Haltung Fragen und bringe ihm Dienst dar. Die selbstverwirklichten Seelen können dir Wissen eingeben, weil sie die Wahrheit gesehen haben.“

Pranipat bedeutet „bedingungslose Hingabe“, pariprasna bedeutet „aufrichtiges Fragen“ und seva bedeutet „eine dienende Haltung“. Wenn wir mit diesen drei Eigenschaften ausgestattet einen spirituellen Meister aufsuchen, werden wir mit Gewißheit Wissen über die Absolute Wahrheit erlangen und erfolgreich sein.

 Regelmäßige Tempelprogramme 

 

Sonntagsfest

 

17.00: Sankirtan
18.00: Vortrag
19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama
19.30: Prasadam
 

Morgenprogramm (täglich)

 

5.00: Mangala Arati
5.15: Tulasi Parikrama
5.30: Sankirtan anschl. Japa
7.45: Sringara Arati, anschl. Sankirtan
8.25: Lesung aus dem Srimad Bhagavatam
9.15: Guru Puja, anschl. Bhoga Arati
9.30: Prasadam
 

Abendprogramm (täglich außer Sonntag)

 

19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama, anschl. Sankirtan
19.45: Vortrag, anschl. Prasadam