Lecture of the day

Srila Bhaktisiddhanta Sarasvati Prabhupad

Intelligenter ist es, eine lebendige matha zu bilden, als ein Kloster für ein komfortables Leben. Eine lebendige matha zu bilden bedeutet, gewissenhafte Personen zu finden, die sich den Lotusfüßen des spirituellen Meisters hingeben. Die höchststehende Wohlfahrtstätigkeit ist es, Lebewesen zu inspirieren, den Lotusfüßen des spirituellen Meisters zu dienen, indem man ihnen die Herrlichkeiten des spirituellen Meisters und den Dienst zu ihm erläutert. Dafür geben wir unser spirituelles Blut literweise. Solche Art des Predigens erfreut sowohl Krishna als auch den spirituellen Meister. Deshalb ist es die Vollkommenheit des Lebens, seinen Körper, Geist und seine Sprache solchen philanthropischen Tätigkeiten zu weihen.

Eine matha, die durchtränkt ist von Gesprächen über Krishnas Ruhm und Seinen Dienst, ist nicht verschieden von Vaikuntha. Deshalb ist ein Leben in einer matha gerade so wie ein Leben in einem dhāma. Hari-kathā muss in einer matha vorherrschend sein. Es hat keinen Sinn, eine matha nur zum Zweck des Essens und Schlafens zu bauen. Mathas sollten nur errichtet werden zum Verbreiten von hari-kathā. Das wird uns und anderen von Nutzen sein.

Vaishnavas, die ihrem spirituellen Meister völlig ergeben sind, sind die lebendigen Quellen, und wir sollten von solchen lebendigen Quellen hören, damit auch wir zu hingegebenen Vaishnavas werden. Leute, die bar sind jeden Dienstes zum spirituellen Meister, sind tot noch während sie atmen. Gesellt euch nicht zu solchen gottlosen Menschen, wenn ihr eurem spirituellen Fortschritt nicht im Weg stehen wollt.

 Regelmäßige Tempelprogramme 

 

Sonntagsfest

 

17.00: Sankirtan
18.00: Vortrag
19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama
19.30: Prasadam
 

Morgenprogramm (täglich)

 

5.00: Mangala Arati
5.15: Tulasi Parikrama
5.30: Sankirtan anschl. Japa
7.45: Sringara Arati, anschl. Sankirtan
8.25: Lesung aus dem Srimad Bhagavatam
9.15: Guru Puja, anschl. Bhoga Arati
9.30: Prasadam
 

Abendprogramm (täglich außer Sonntag)

 

19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama, anschl. Sankirtan
19.45: Vortrag, anschl. Prasadam