Lecture of the day

Niemandem, der Hindernisse auf den Pfad Krishnas Sinnenbefriedigung legt, ist es erlaubt Krishnas Reich zu betreten. Deshalb sollten wir solchen Leuten nicht nachfolgen. Wir werden niemandem erlauben, über uns zu gebieten oder uns zu unterwerfen. Nur Sri Vishnu und Seine Diener können Ihre unangefochtene Herrschaft über uns errichten. Wenn wir unter dem Vorwand großzügig zu sein, anderen außer Sri Vishnu und den Vaishnavas erlauben, uns zu beherrschen, oder wenn wir Guru und Krishna mit diesen anderen auf eine Stufe stellen, dann sollten wir wissen, daß Maya mit Gewißheit ihre Herrschaft über uns ausgebreitet hat. Wir sollten die Vorstellung der sogenannten unpersönlichen Befreiung verwerfen. Befreiung, indem man eins mit dem Brahman wird, ist das schwerwiegendste Vergehen. Mayavadis lassen sich Vergehen gegen die Füße des Herrn zu Schulde kommen. Sie können nicht Krishnas Heiligen Namen chanten. Ihre Zurschaustellung des Chantens quält den Körper des Herrn wie ein Blitzschlag. Wir werden nicht zustimmen, daß bloße mentale Spekulation oder trockene Argumente unsere Bestimmung sind. Durch Argumentieren werden wir zu keiner Schlußfolgerung kommen. Argumente erlauben es uns nicht, Dinge zu verwirklichen, die jenseits der Reichweite von Spekulation liegen. Deshalb muß man, um Sri Hari zu erkennen, den Pfad des Argumentierens aufgeben und Zuflucht bei den Geweihten des Herrn nehmen. Wir sollten weder Materialisten werden, noch sollten wir den Fußspuren der Materialisten folgen.

 Regelmäßige Tempelprogramme 

 

Sonntagsfest

 

17.00: Sankirtan
18.00: Vortrag
19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama
19.30: Prasadam
 

Morgenprogramm (täglich)

 

5.00: Mangala Arati
5.15: Tulasi Parikrama
5.30: Sankirtan anschl. Japa
7.45: Sringara Arati, anschl. Sankirtan
8.25: Lesung aus dem Srimad Bhagavatam
9.15: Guru Puja, anschl. Bhoga Arati
9.30: Prasadam
 

Abendprogramm (täglich außer Sonntag)

 

19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama, anschl. Sankirtan
19.45: Vortrag, anschl. Prasadam