Lecture of the day

Srila Bhakti Sadhaka Muni Maharaja

Es ist immer das gleiche Prinzip: Wir können etwas nur von demjenigen bekommen, der es auch besitzt. Wenn wir Vertrauen in Sri Krishna haben möchten, dann sollten wir jemanden aufsuchen, der vollständiges Vertrauen in Ihn besitzt. Wenn wir prema, göttliche Liebe Haben möchten, dann sollten wir mit einem sadhu Gemeinschaft pflegen, der prema besitzt. Um solch einer Person nahe zu kommen und um sie verstehen zu können, sollten wir ernsthaft und aufrichtig werden. Er wird versuchen uns abzuweisen und wir uns viele Hindernisse in den Weg stellen, um uns zu prüfen. „Was möchtest du wirklich? Möchtest du wirklich prema, oder möchtest du etwas Billiges, eine Imitation?“ Sri Krishna prüft uns auf diese Weise. Wenn wir nicht ernsthaft sind, wenn wir nur danach trachten, unsere Sinne zu erfreuen und unser Leben mit „Frieden“ und „Liebe“ ein wenig angenehmer zu gestalten, dann können wir niemals prema erlangen. Es ist sehr schwierig echte göttliche Liebe, prema, zu erlangen.
Wenn wir sie haben möchten, dann müssen wir auch bereit sein, den Preis zu bezahlen. Wir sollten bereit sein, etwas zu opfern. Wir werden uns einiger Prüfungen unterziehen müssen, um die Hülsen der weltlichen Liebe vom Getreide der göttlichen Liebe zu trennen. Diese Dinge zu trennen ist notwendig. Nicht alles ist eins, es gibt Unterschiede. Wir sollten nicht betrogen werden.
Warum fühlen wir uns vom anderen Geschlecht in dieser Welt angezogen? Weil wir lieben und geliebt werden möchten. Wahre Liebe kann man jedoch nicht in den Beziehungen dieser Welt finden. Man kann sie nicht auf der äußeren körperlichen Ebene finden. Körperliche Liebe endet mit dem Ende des Körpers. Das ist der Lauf der Dinge in dieser materiellen Welt. Aber wir sollten Sri Krishna nicht vergessen, und dann wir der Herr uns helfen.
Wahre Liebe findet man nur auf der transzendentalen Ebene. Das ist das Verständnis unseres Gurudevas Srila Bhakti Vaibhava Puri Goswami Maharaja und Srila Bhakti Raksaka Sridhara Goswami Maharajas und aller ācāryas die der Gaudiya Vaisnava linie folgen – Srila Prabhupada Bhakti­siddhanta Sarasvati Thakura, Srila Bhaktivinoda Thakura, Srila Visvanatha Cakravarti Thakura, Srila Baladeva Vidya­bhusana, der sechs Gosvamis, Sriman Mahaprabhu und Sri Nityananda Prabhu.
Göttliche Liebe kann man nicht anders verstehen. Wir sollten unsere Zeit nicht damit verschwenden, so vielen verschiedenen Arten des Glücks hinterher zu jagen und fragen: „Ist das süß?“ Mit der Verwirklichung wird man den Unterschied verstehen und erkennen, was was ist. Wir möchten nichts verheimlichen. Diese Wahrheit ist kein Geheimnis, sie sollte jedem bekannt sein.

 

 Regelmäßige Tempelprogramme 

 

Sonntagsfest

 

17.00: Sankirtan
18.00: Vortrag
19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama
19.30: Prasadam
 

Morgenprogramm (täglich)

 

5.00: Mangala Arati
5.15: Tulasi Parikrama
5.30: Sankirtan anschl. Japa
7.45: Sringara Arati, anschl. Sankirtan
8.25: Lesung aus dem Srimad Bhagavatam
9.15: Guru Puja, anschl. Bhoga Arati
9.30: Prasadam
 

Abendprogramm (täglich außer Sonntag)

 

19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama, anschl. Sankirtan
19.45: Vortrag, anschl. Prasadam