Lecture of the day

Nitya-lila-pravista Om Vishnupad 108 Sri
Srimad Bhakti Vaibhava
Puri Gosvami Maharaj 

alt

aradhananam sarvesam visnor aradhanam param

tasmat parataram devi tadiyanam samarcanam

Mahadeva, Iswara, Siva, spricht dies zu Parvati: „Parvati, von allen Arten der Verehrung oder verehrenswerten Autoritäten ist Vishnu die Höchste. Narayana, Krishna ist der Höchste. Noch höher sind tadiya, Seine geliebten Verehrer.“

tasmad gurum prapadyeta jijnasuh sreya uttamam
sabde pare ca nisnatam brahmany upasamasrayam

Wir müssen uns dem spirituellen Meister ergeben, der sehr gütig ist und Mitleid besitzt, alle Menschen unter dem Einfluß von Unwissenheit, maya zu erheben. Wenn wir Zuflucht nehmen bei den Füßen von Sri Krishna, Seiner geliebten Verehrer und Gurudevas, dann können wir leicht dem Einfluß der täuschenden Energie, maya, entkommen. Wir wissen nicht, was Wahrheit ist, was Unwahrheit ist, was verehrt werden sollte, und was nicht, was wir zu tun haben und wer wir sind, woher wir gekommen sind und wohin wir gehen müssen, was ist gut für uns und was nicht? Diese Themen müssen richtig verstanden werden von denjengen, die sich dem Herrn ergeben.
Oh Herr, ich bin unwissend. Ich besitze kein Wissen. Ich habe keine guten Eigenschaften. Ich habe niemals etwas für Dich getan, noch besitze ich transzendentales Wissen über Dich. Ich habe mich Dir hingegegben. Nun bitte verzeih mir, nimm mich als Deinen Diener an und befreie mich aus dem Ozean der Unwissenheit, diesem mächtigen Ozean der Unwissenheit. Bitte segne mich. Du bist mein Herr. Ich habe mich Dir ergeben. Du bist mein Vater, Du bist meine Mutter, Du bist mein Bruder, Du bist mein Reichtum, Du bist mein Wissen, Du bist mein Geist, Du bist mein Intellekt und Ego. Alles hab ich Dir hingegeben. Du mußt mich segnen.
Wenn wir so zum Höchsten Herrn beten, dann wird Sri Krishna uns mit Gewißheit segnen. Er ist immer da. Er ist allwissend, Er ist allgegenwärtig und Er ist allmächtig. Niemand ist so mächtig wie Sri Krishna. Er kann uns jede Segnung erteilen, was immer wir wollen. Er ist so mächtig. Niemand kommt Ihm gleich im Erteilen von Segnungen. Nur der Herr, Sri Krishna kann die höchsten Segnungen geben, die kein Halbgott, kein Mensch, kein Weiser und kein Yogi erteilen kann.
Wir haben eine direkte Verbindung mit dem Herrn. Wir sind Seine Diener. Wir haben Ihn vergessen. Nun sind wir in diese Welt gekommen. Nicht nur eine Welt, viele Welten. Und hier müssen wir viele Leiden erdulden, das ist unser Unglück. Der Herr ist mir im Herzen sehr nahe, Er ist nicht weit weg, das Herz ist nicht weit weg. Aber ich bin voll Unwissenheit. Ich kann nicht verstehen, daß der Herr hier ist. Ich habe Ihn seit vielen, vielen Leben vergessen, nicht nur in diesem Leben. Und aufgrund dieses Vergehens wandere ich nun durch so viele Geburten und Tode. Wie viele? Man kann sie nicht zählen. So viele Leben haben wir schon hinter uns. Wir können nicht berechnen, wie oft wir Geburt genommen haben und gestorben sind. Verschiedene Arten von Toden und Geburten – an das können wir uns auch niemals erinnern. Das kann von uns erkannt werden:

yasmin vijnate sarvam evam vijnatam bhavati
yasmin prapte sarvam idam praptam bhavati

Wenn wir das kennen, wird uns alles bekannt sein. Unsere Zweifel werden beseitigt sein. Und wenn wir es wissen, verstehen, oder erkennen, dann wird unsere Unwissenheit vollkommen ausgemerzt sein. Vollkommen. Wir werden frei von Unwissenheit sein, frei von Geburten und Toden, dem Kreislauf von Geburt und Tod. Und wir werden Freiheit erlangen. Wir werden befreit werden. Wir werden diesen Ort erreichen, yad gatva na nivartante tad dhama paramam mama, von dem wir, wenn wir ihn erlangt haben, niemals wieder herab kommen müssen.
Und wer wird uns diese Botschaft bringen? Eine qualifizierte, eine verwirklichte Seele: der Guru oder spirituelle Meister kann uns echtes Wissen geben und die Methode, es zu erlangen. Er kann es geben. Wir müssen uns einem Guru ergeben. Der Guru wird uns Wissen geben. Der Vaishnava wird uns aufklären, warum wir leiden.

Ljubljana, Slowenien 1999

 

 Regelmäßige Tempelprogramme 

 

Sonntagsfest

 

17.00: Sankirtan
18.00: Vortrag
19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama
19.30: Prasadam
 

Morgenprogramm (täglich)

 

5.00: Mangala Arati
5.15: Tulasi Parikrama
5.30: Sankirtan anschl. Japa
7.45: Sringara Arati, anschl. Sankirtan
8.25: Lesung aus dem Srimad Bhagavatam
9.15: Guru Puja, anschl. Bhoga Arati
9.30: Prasadam
 

Abendprogramm (täglich außer Sonntag)

 

19.00: Sandhya Arati
19.15: Tulasi Parikrama, anschl. Sankirtan
19.45: Vortrag, anschl. Prasadam